Das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz – in Kraft seit 15.01.2018!

Am 15.01.2018 ist das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG) in Kraft getreten.

Zweck und Hintergrund für die Einführung des WiEReG ist die Umsetzung von Richtlinien der Europäischen Union zur Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung.

 In das neue Register sind die direkten oder indirekten wirtschaftlichen Eigentümer von jenen Rechtsträgern einzutragen, die im WiEReG genannt sind. Unter anderem sind OG’s, KG’s, AG’s, GmbH’s, vom Anwendungsbereich erfasst.

Die Rechtsträger müssen die Identität ihrer wirtschaftlichen Eigentümer feststellen, überprüfen und über das Unternehmensserviceportal (USP) melden.

Als wirtschaftliche Eigentümer gelten alle natürlichen Personen, in deren Eigentum oder unter deren Kontrolle ein Rechtsträger steht. Das WiEReG sieht dazu sehr detaillierte Regelungen vor und unterscheidet zwischen direkten wirtschaftlichen Eigentümern und indirekten wirtschaftlichen Eigentümern.

Die Meldepflicht trifft den Rechtsträger, nicht die wirtschaftlichen Eigentümer. Die wirtschaftlichen Eigentümer müssen jedoch kooperieren und Unterlagen und Informationen zur Verfügung stellen.

Die zu meldenden Daten sind unter anderem Vor- und Zuname der wirtschaftlichen Eigentümer, Nummer und Art des amtlichen Lichtbildausweises, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Wohnsitz, Art und Umfang des wirtschaftlichen Interesses.

Meldungen für bereits bestehende Rechtträger sind erstmalig bis spätestens 01. Juni 2018 zu erstatten.

Spätere Änderungen sowie Meldungen für nach diesem Stichtag neu errichtete meldepflichtige Rechtsträger müssen binnen 4 Wochen an das WiEReG gemeldet werden.

Befreit von der Meldepflicht sind unter anderem OG’s und KG‘s, wenn alle persönlich haftenden Gesellschafter natürliche Personen sind sowie GmbH‘s, wenn alle Gesellschafter natürliche Personen sind, weiters Vereine gemäß Vereinsgesetz.

Wir beraten Sie gerne zum neuen WiEReG!